Das Museum

Die bäuerliche Kunst

Eine jahrhundertalte Geschichte zum erzählen

Ein Rustico angrenzend zur Villa, beherbergt zwei große Schlafzimmer im Obergeschoss, eines mit Blick auf das Dorf und das andere mit Blick auf das Tal. Im Untergeschoss liegt zum einen Teil der Weinkeller, zum anderen Teil, unter einem Gewölbedach eine Veranda, welche auch das Weinmuseum ist.

Es ist nicht ein Weg, der dazu gedacht ist, Wein in Geschichte, Literatur, Musik und Kunst zu entdecken oder in die Kultur einzutauchen, indem berühmte Etiketten unvergesslicher Jahrgänge oder erlesener Weine ausgestellt werden. Stattdessen sollte es eine Hommage an das Land sein, das uns diesen wunderbaren Nektar schenkt, die Weinbautraditionen unserer Großeltern entdecken lässt und uns eine hundertjährige Geschichte erzählt, wo das Werkzeug des Anbaus und der Verarbeitung noch mit viel Liebe und von Hand ausgearbeitet wurde.

Von Sicheln bis zu Weidenkörben, von Packtaschen für Grünspan bis hin zu Weinbergpflege- und Traubenpresswerkzeugen, von Fässern bis zu Weinabfüllgeräten soll das Museum auch Kindern einen Bildungsweg bieten, die dazu beitragen können, eine so wichtige Geschichte von unserer Heimat am Leben zu erhalten.

Natürlich gibt es neben dem Museum auch Verkostungsräume: einen größeren, in dem Sie bequem am Kamin sitzen können und einen kleineren, eine kleine Küche, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.