Der Gemüsegarten

Gemüse aus dem eigenen Garten.

Ein Wunder der Jahreszeiten.

Nichts ist so faszinierend, wie das Wunder der Jahreszeiten: Monate, die sich abwechseln und Landschaften, die sich in magischen Farben verkleiden. Unser Garten entgeht dieser Magie nicht: geometrische Formen, welche die Beete umrahmen, die zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedene Farben und Düften explodieren.

Und denken Sie nicht nur an das Erwachen des Frühlings oder den Wohlstand des Sommers, auch der Herbst ist eine Entdeckung, ein wahrer zweiter Frühling, in dem eine unglaubliche Auswahl an Grünem wächst, die vom Tau bedeckt funkeln und nur darauf warten, bis sie uns mit der Freude der grossen Ernte belohnen können.

Dann sich von dem zu ernähren, was man ausgesät und angebaut hat, ist die größte Befriedigung für die harte Arbeit, um das Land zu kultivieren.

Kopfsalat, Chicorée, Radicchio, Baldrian, Endivie, Sellerie, Spinat, Auberginen, Karotten, Paprika, Bohnen, grüne Bohnen, Kürbisse und Zucchini mit ihren Blüten, Zwiebeln, Mangold, Radieschen, Rucola, Melonen, Lauch, Saubohnen, Kohl, Tomaten verschiedener Qualitäten werden von Paolo mit Geschick und Leidenschaft angebaut und für unsere Gäste zubereitet, die fast ausschließlich mit der Ernte von unserem Garten im Borgo verwöhnt werden.

Ein Teil des Gartens ist dem Anbau von Schnittblumen gewidmet, die die Villa färben und parfümieren, sowie den Obstpflanzen, um ihre Schönheit und ihren wahren, frischen Geschmack zu genießen. In der Nähe der Villa und in Reichweite des Küchenchefs wachsen alle aromatischen Kräuter, darunter Basilikum, Petersilie, Salbei, Rosmarin und Schnittlauch.

Der beste Ort, um die Düfte der Früchte der Erde zu genießen? Der Bocca-Platz, der sich direkt neben dem Gemüsegarten befindet. Er ist der ideale Ort für einen Aperitif bei Sonnenuntergang, angeboten vom Verlierer der Partie. Doch trotz Verlust, wird man sich trösten können, in dem man den Tieren zuschaut, die überall rumscharren und sich über die Hügel gegenseitig jagen.